Hydrophilie

Der Begriff "Hydrophilie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt "Wasserliebe".

Auf einer hydrophilen Oberfläche bildet sich ein Wassertropfen flach aus, wogegen Wasser auf einer hydrophoben Oberfläche in Tropfen abperlt. Eine Oberfläche wird als superhydrophil bezeichnet, wenn ein Wassertropfen auf der Oberfläche zerfließt. 

 

Eine hydrophile Oberfläche unterstützt die Selbstreinigung, wenn sie durch Regen benetzt wird.

 

Eine photokatalytische Titandioxid-Beschichtung wird bei Licht super-hydrophil. Eine solche Oberfläche hat entscheidende Vorteile: Die der Beschichtung von SINA-TEC verhält sich durch ihre hydrophile Eigenschaft ähnlich wie ein Reiniger, wobei jeder Regen den Schmutz von der Oberfläche abwäscht. 

 

Die Oberfläche wird selbstreinigend. 

 

Das Wasser verteilt sich als dünner Film auf der Oberfläche. Während des Regens sind daher keine störenden Tropfen z. B. auf einer Glasscheibe, zu sehen. Die Durchsicht ist deutlich besser als bei einer unbeschichteten Glasscheibe.